Guides

Fünf Tipps gegen müde Augen in der kalten Jahreszeit

26.10.2018

Regen, Wind, Kälte – In der kalten Jahreszeit kommt auch wieder der Winterblues zu uns zurück. Man ist irgendwie schlapp und kraftlos. Zeit, etwas gegen müde Augen zu unternehmen! 

Seit Stunden sitze ich im Büro vor meinem Bildschirm. Draußen ist es grau und diesig, sodass mir alleine der Blick aus dem Fenster bereits schlechte Laune bereitet. Trotz des dicken Pullis den ich trage, ist mir irgendwie kalt und unwohl. Ich ermahne mich selbst, dass man sein Leben nicht nur mit warten verbringen soll: Warten auf das Wochenende, warten auf schönere Tage und vor allem nicht mit dem Warten auf den nächsten Sommer. Trotz dieser ganzen pseudo „think-positive-and-love-what-you-do“ Zitate, die mir bei Pinterest und Instagram täglich begegnen, komme ich einfach nicht aus diesem fiesen Winterblues – dabei ist es doch gerade mal Herbst, oder?

Wenn der Winterblues kommt: 5 Tipps gegen müde Augen

Macht euch keine Sorgen, wenn ihr euch manchmal genauso fühlt. Dafür gibt es eine ganz einfache, wenn auch nicht unbedingt zufriedenstellende Erklärung. Ärzte beschreiben diesen Zustand mit einem ganz passenden Namen: SAD (seasonal affective disorder). Zu Deutsch bedeutet das so viel wie Herbst- und Winterdepression. Das klingt erstmal hart, doch sobald die Tage kürzer, kälter und dunkler werden, denkt der Körper sich, dass es doch sinnvoll wäre, eine höhere Dosis des Schlafhormons Melatonin auszuschütten. Stattdessen wird die Produktion des Glückshormons Serotonin verringert und so entsteht die depressive Verstimmung.

Auffällig ist in der kalten Jahreszeit außerdem, dass die Augen immer müder werden. Nicht selten ertappe ich mich dabei, wie ich meine Augen ständig zusammenkneife oder die Stirn runzle. Tätigkeiten, bei denen man sich besonders konzentrieren muss, wie zum Beispiel bei der Bildschirmarbeit, beim Lesen oder beim Autofahren, fördern zusätzlich den natürlichen Ermüdungsprozess der Augen. Es wird seltener geblinzelt und der Tränenfilm trocknet schneller aus. Die Folge sind meist trockene Augen und Symptome wie Juckreiz und Brennen. Manchmal sind die Augen leicht gerötet, tränen oder schmerzen sogar.

5 Tipps gegen müde Augen

Das Gefühl der Erschöpfung soll natürlich weitestgehend verhindert werden, sodass wir wach und motiviert durch die kälteren Monate kommen. Im Folgenden fassen wir euch daher die besten Tipps zusammen, um den ermüdeten Augen vorzubeugen.

1. Auszeit vom Bildschirm

Die Empfehlung einer Bildschirmauszeit mag sich vielleicht komisch anhören, wenn man im Büro arbeitet. Unmöglich ist es trotzdem nicht. Im Idealfall sollte man alle 15 Minuten seinen Blick vom Bildschirm lösen und ihn in die Ferne schweifen lassen. Nutzt Telefonate dafür, einen kurzen Moment lang die Augen zu schließen. Vorsicht: Nicht einschlafen, sondern nur kurz entspannen! 😉

2. Frische Luft

Die verbrauchte Luft im Büro ist nicht unschuldig an ermüdeten Augen. Regelmäßiges Stoßlüften und ein kurzer Spaziergang in der Mittagspause verschafft Abhilfe, wenn sich die Auswirkungen der trockenen Heizungsluft bemerkbar machen.

In der kalten Jahreszeit brauchen müde Augen Ruhepausen

3. Ausreichend Licht

Die richtige Beleuchtung ist ein weiterer wichtiger Punkt, der den Gesundheitszustand der Augen beeinflusst. Wenn die Umgebung zu dunkel ist, müssen sich die Augen mehr anstrengen und werden schneller müde. Der Arbeitsplatz sollte daher ausreichend von allen Seiten beleuchtet werden.

4. Training

Durch Augen-Yoga lässt sich die Sehmuskulatur (der Ziliarmuskel) etwas entspannen. Setzt euch dazu aufrecht hin, schließt die Augen und stellt euch vor mit den Augen Achten in die Luft zu zeichnen – mal etwas kleinere, mal große. Falls eure Kollegen sich fragen was ihr da genau macht: gleich zum Mitmachen animieren! Vielleicht wird das ja sogar eine Art Ritual in eurem Büro?!


5. Augentropfen

Wenn wirklich gar nichts mehr hilft, empfehlen wir befeuchtende Augentropfen. Sie unterstützen bei der Generierung des Tränenfilms und benetzen die Hornhaut. Die Augentropfen verleihen den müden und trockenen Augen wieder etwas Feuchtigkeit und Frische.

Wir hoffen, dass ihr mit diesen Tipps die kalten Monate übersteht und Herbst und Winter genauso genießen könnt, wie den letzten Sommer. Erzählt uns in den Kommentaren, welcher Tipp für euch am besten funktioniert!

You may also like
Was ist Weitsichtigkeit?

Was ist Weitsichtigkeit?

Facebook Twitter Pinterest LinkedIn Love ThisSicher haben wir alle schonmal diesen Menschen gesehen, der am Bahnhof in der Menge steht, eine Zeitung auseinandergefaltet hat und die vermeintlich unauffällig immer weiter von sich wegstreckt. Die Zeilen in der Zeitung sind sonst wohl so verschwommen, dass er den Inhalt kaum erfassen kann. Mehr ...
30.08.2018
Brille beim Sport

Brille beim Sport

Facebook Twitter Pinterest LinkedIn Love ThisDer Sommer ist da und Sport im Freien macht wieder richtig Spaß. Brillenträger allerdings, haben manchmal mit Problemen zu kämpfen: Wie korrigiere ich eine Sehschwäche und bleibe trotzdem flexibel und beweglich?  Mehr ...
05.07.2018
Was ist Kurzsichtigkeit?

Was ist Kurzsichtigkeit?

Facebook Twitter Pinterest LinkedIn Love ThisBis 2050 soll die Hälfte der Menschheit kurzsichtig sein. Umso interessanter wird das Thema in den kommenden Jahren – was ist das überhaupt, wie bemerkt man es und kann man es vorbeugen? Mehr ...
22.06.2018

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere die Datenschutzbestimmungen.

Du willst regelmäßige Updates zu Angeboten & Aktionen von Mister Spex? Dann melde Dich für unseren Newsletter an!

Subscribe now