Frames

Retro im Trend: Let´s get vintaged!

24.07.2018

Ob Mom Jeans, bunte Trainingsjacken aus Fliegerseide oder klassische Birkenstocks – um Retro Trends wie diese kommt man gar nicht mehr herum. Seit geraumer Zeit springen nicht mehr nur Trendsetter auf die Retrowelle auf. Was man vor zehn Jahren noch als hässlich und out bezeichnet hätte, wird heutzutage für viel Geld in Secondhand Shops und auf Flohmärkten verkauft.

Nicht nur Altes ist wieder heiß begehrt, sondern auch neue Produkte werden absichtlich auf alt getrimmt. Doch woher kommt dieser Trend? Warum geben wir so viel Geld für Dinge aus, die wir genau so gut auch in Opas Keller hätten finden können?

Die Digitalisierung, das ständige Online-Sein und die Panik, wenn man gerade nicht weiß, wo sein Smartphone liegt: Solche und ähnliche Phänomene kennen nicht nur „Digital Natives“. Für viele Leute geht das alles zu schnell und die Sehnsucht nach der guten alten Zeit ist größer denn je. Ob man sich nach einem ausgiebigen Vintage-Shoppingtag wirklich besser fühlt, sei dahingestellt. Trotzdem macht es unheimlich Spaß, in den Secondhand Shops zu stöbern.

auf alt gemacht, Retro ist im Trend

 

Neu heißt nicht gleich besser

Gestern war man noch der Annahme, dass lediglich zur Secondhand Ware gegriffen wird, um den eigenen Geldbeutel zu schonen und heute ertappen wir uns mit ausgefahrenen Ellenbogen im angesagten Vintage Store, um die potenzielle Lieblingsjacke zu ergattern. Auch Flohmarktshopping ist längst nicht mehr nur etwas für Hipster, die Nachhaltigkeit zu ihrem Lebensstil gemacht haben. Oft sind die Errungenschaften echte Einzelstücke, die man in der Shopping Mall seines Vertrauens so nicht gefunden hätte. Man kommt mit den Verkäufern schneller ins Gespräch und erfährt manchmal sogar interessante Geschichten, die hinter dem Objekt seiner Begierde stecken. Die Klamotten werden meist einfach in den mitgebrachten Jutebeutel gesteckt und nicht in umweltschädlichen Plastiktüten über den Tresen gereicht. Günstige Schnäppchen für uns, etwas Kleingeld für die Urlaubskasse der Verkäufer und dazu wird auch noch die Umwelt geschont? Win-Win für alle!

Retro im Trend: Worauf beim Stöbern geachtet werden sollte

Bevor du losziehst gilt es ein paar Dinge zu beachten, die du während der Shoppingtour auf jeden Fall im Hinterkopf behalten solltest. Informiere dich vorab, ob der Stil einer bestimmten Epoche dich besonders anspricht und vergleiche die Preise von Online-Flohmärkten. Mit etwas Hintergrundwissen fällt später auch das Feilschen leichter. Der nächste Tipp bezieht sich auf die richtige Größe. Wenn du heute ganz sicher eine 38 trägst dann heißt das nicht gleich, dass dir diese Größe auch bei Vintage Mode passen wird. Früher waren die Konfektionsgrößen teilweise ein bisschen anders. Wer auf Nummer sicher gehen möchte, sollte daher zum Maßband greifen und die wichtigsten Angaben aufschreiben. Solltest du bereits einen Schnitt gefunden haben, der dir schmeichelt, bleibe dabei. Wenn es die Möglichkeit zur Anprobe gibt, spricht natürlich nichts dagegen etwas Neues auszuprobieren. Ganz wichtig: versuche immer zu handeln. Sei ruhig und etwas hartnäckig aber bleibe respektvoll dabei. Auch ein Lächeln kann Wunder bewirken.

junge Frau mit schwarzer Cateye Sonnenbrille

 

Retro im Trend: Alltagstauglich im Vintage Style

Nach erfolgreicher Schnäppchenjagd ist die Verlockung natürlich groß, gleich all seine neuen Schätze der Öffentlichkeit zu präsentieren. Doch Obacht beim Kombinieren der neuen Teile: weniger ist manchmal mehr. Oft bietet es sich an, seine Outfits mit einzelnen Vintage-Stücken aufzupeppen. Die Kombination aus modern und retro macht dein Outfit alltagstauglich. So werden die Herzensstücke richtig in Szene gesetzt und man wirkt nicht gleich verkleidet.

Brillen im Retro-Look bieten sich ebenfalls an, um dem Trend nachzueifern. Im Jahr 2010 etablierten sich bereits die Nerdbrillen als anerkanntes Modeaccessoire. Mittlerweile gibt es eine beachtliche Auswahl an Retro-Frames, bei denen man oft gar nicht mehr erkennt ob es sich um Originale von damals oder „auf alt gemachte“ Modelle handelt. Besonders angesagt sind zurzeit die Cateye-Sunnies. Sie sind schmal, laufen spitz zu und zeichnen sich durch ihre geschwungene Form aus. Stars wie Model Gigi Hadid oder „Stranger Things“-Schauspielerin Millie Bobbie Brown haben die Brillen aus den 50ern schon für sich entdeckt. In unserem Sortiment auf misterspex.de findet ihr eine große Auswahl an Brillen, passend zum Vintage Hype.

Große Hornbrillen, Pilotensonnenbrillen oder feminine Katzenaugen – der Trend ist vielseitig und facettenreich. Fakt ist, dass Vergangenheit die Zukunft ist.

Was meint ihr, wie gefällt euch der Trend?

You may also like
Brand Watch | Die neuesten Brillen von Calvin Klein

Brand Watch | Die neuesten Brillen von Calvin Klein

Das erfolgreiche Label Cavin Klein setzt nicht nur mit Jeans, T-shirts und Unterwäsche neue Trends. Wir stellen euch die neuen Brillen und Sonnenbrillen vor. Mehr ...
31.07.2018
Fünf berühmte Stil-Ikonen und ihr Faible für Brillen

Fünf berühmte Stil-Ikonen und ihr Faible für Brillen

Wenn die Brille einen höheren Stellenwert genießt als jedes andere Kleidungsstück, avanciert sie schnell zum Markenzeichen. Brillen sind viel mehr als nur Sehhilfen – sie unterstreichen unsere Persönlichkeit und werden fast zu einem Teil davon. Unsere fünf Stil-Ikonen zeigen ihr Markenzeichen.   Mehr ...
13.07.2018
Brille beim Sport

Brille beim Sport

Der Sommer ist da und Sport im Freien macht wieder richtig Spaß. Brillenträger allerdings, haben manchmal mit Problemen zu kämpfen: Wie korrigiere ich eine Sehschwäche und bleibe trotzdem flexibel und beweglich?  Mehr ...
05.07.2018

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere die Datenschutzbestimmungen.

Du willst regelmäßige Updates zu Angeboten & Aktionen von Mister Spex? Dann melde Dich für unseren Newsletter an!

Subscribe now