Frames

Brand Watch | Marc Jacobs – Gerade Linien und verspielte Details

07.09.2017

Marc Jacobs ist der „Underdog der Masse“ so Frances Bean Cobain, Tochter des späten Nirvana-Frontmans und Gesicht der jüngsten Marc Jacobs Sonnenbrillen-Kollektion. Doch wie wurde der aus einfachen Verhältnissen stammende New Yorker zu dem weltweit gefeierten Modedesigner?

Als Marc Jacobs sieben Jahre alt war, starb sein Vater und er wuchs fortan bei seiner modebewussten Großmutter, direkt am Central Park auf der noblen Upper West Side in Manhatten auf.

Mit 18 begann Marc Jacobs sein Studium an der renommierten Parsons The New School for Design und gewann bereits während seines Abschlussjahrgangs 1984 zahlreiche Preise. Seine erste eigene Kollektion designte Marc Jacobs 1986 unter eigenem Namen und gründete das gleichnamige Label. Das brachte ihm neben einer Menge Aufmerksamkeit auch ein lukratives Jobangebot von Perry Ellis ein, dessen Haus er als Creative Director von 1989 bis 1993 leiten sollte. Während dieser Zeit erfand er den Grunge-Look und präsentierte ihn zum ersten Mal auf dem Laufsteg. Obwohl die Kritiker den Look begeistert feierten, konnte kein Teil davon verkauft werden, weswegen kurzerhand die Zusammenarbeit seitens Perry Ellis beendet wurde.

 

 

Seiner Karriere tat dies absolut kein Abbruch und er konzentrierte sich fortan wieder auf seine eigene Linie. Es sollte auch nicht lange dauern, bis der nächste große Name an die Tür klopfte. Louis Vuitton wollte den Designer als Creative Director. Ihm gelang es das Unternehmen in neue Höhen zu treiben und es in der obersten Liga der Modelabels zu etablieren. Um sich stärker seiner eigenen Vision zu widmen und sein Label und dessen Börsengang voranzutreiben, trennte sich der Designer 2013 von dem französischen Modehaus.

In diesem Jahr gelang ihm dann der nächste Coup, in dem er Kurt Cobains Tochter Frances Bean als Model seiner aktuellen Sonnenbrillen-Kampagne verpflichten konnte. Dass dies ein ganz besonderer Gastauftritt ist, zeigt sich darin, dass Frances Bean Cobain nach sechs Jahren mal wieder einen Ausflug in die Modelwelt macht. „Ich denke, ich werde lange Zeit für niemanden anderen mehr modeln, das liegt zu 100 Prozent außerhalb meiner Komfortzone“, so Cobain. „Ich hätte es mit niemand anderem getan als Marc getan“.

Hier findet Ihr noch weitere Modelle aus seiner aktuellen Kollektion: http://bit.ly/2wbk3Qf

You may also like
Fünf berühmte Stil-Ikonen und ihr Faible für Brillen

Fünf berühmte Stil-Ikonen und ihr Faible für Brillen

Wenn die Brille einen höheren Stellenwert genießt als jedes andere Kleidungsstück, avanciert sie schnell zum Markenzeichen. Brillen sind viel mehr als nur Sehhilfen – sie unterstreichen unsere Persönlichkeit und werden fast zu einem Teil davon. Unsere fünf Stil-Ikonen zeigen ihr Markenzeichen.   Mehr ...
13.07.2018
Brille beim Sport

Brille beim Sport

Der Sommer ist da und Sport im Freien macht wieder richtig Spaß. Brillenträger allerdings, haben manchmal mit Problemen zu kämpfen: Wie korrigiere ich eine Sehschwäche und bleibe trotzdem flexibel und beweglich?  Mehr ...
05.07.2018
Brillengläser: Was ist wichtig?

Brillengläser: Was ist wichtig?

Brillen ohne Gläser sind schöne Accessoires. Die meisten Menschen tragen aber eine Brille, weil sie eine Fehlsichtigkeit korrigieren müssen. Deshalb beantworten wir, was ihr schon immer wissen wolltet: Welche Brillengläser gibt es, worauf muss man achten und was wird die Zukunft bringen? Mehr ...
01.06.2018

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere die Datenschutzbestimmungen.

Du willst regelmäßige Updates zu Angeboten & Aktionen von Mister Spex? Dann melde Dich für unseren Newsletter an!

Subscribe now